AKTUELLE TRENDS IM MOBILEN ARBEITEN

Aktuelle Trends im mobilen Arbeiten
#Effizienz #Digitalisierung #Arbeitswelt #Arbeitsplatz der Zukunft #Trends

Flexibles und mobiles Arbeiten kann Mitarbeiter zufriedener und effizienter machen – wenn die Unternehmen die richtigen Tools zur Verfügung stellen und die IT­Sicherheit ernst nehmen.

Das mobile Arbeiten boomt: Laut einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Personalführung arbeitet bereits jeder zweite Beschäftigte in Deutschland überwiegend oder ausschließlich an wechselnden Orten. Zum einen locken Unternehmen damit junge Fachkräfte. Zum anderen sorgt mehr Flexibilität für
motiviertere Mitarbeiter: Zwei Drittel der befragten Unternehmensvertreter gaben
an, dass sich die Arbeitszufriedenheit durch das mobile Arbeiten verbessert habe.
Mehr als die Hälfte stimmte zu, dass sich dadurch auch die Leistung positiv entwickelt habe.

Um das volle Potenzial des mobilen Arbeitens auszuschöpfen, müssen Unternehmen den Mitarbeitern die richtigen Tools an die Hand geben. Ein Trend etwa ist der Wandel von der Push-­ zur Pull-Kommunikation. Das bedeutet, dass Mitarbeiter nicht mehr darauf warten, dass sie von Vorgesetzten Anweisungen bekommen. Stattdessen werden sie in die Lage versetzt, sich selbstständig die nötigen Informationen zu besorgen. Möglich wird das vor allem durch sogenannte Social Software. Dabei kommen Anwendungen, die im Privaten für viele selbstverständlich sind, auch im beruflichen Alltag zum Einsatz.

Durch Messaging‐Dienste zum Beispiel können sich an verschiedenen Orten verstreute Mitarbeiter schnell und unkompliziert austauschen. Unternehmensblogs und Wikis sammeln und archivieren relevantes Wissen. Immer mehr Firmen nutzen auch soziale Unternehmensnetzwerke – eine Art an den Arbeitsalltag angepasstes Facebook, das die Kommunikation und den Austausch standortübergreifend erleichtern soll. Wichtig ist außerdem, dass die Mitarbeiter von überall aus Zugriff auf die nötigen Dokumente haben. Immer mehr Unternehmen setzen daher auf Cloud‐Lösungen, die auch das gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten ermöglichen.

Wenn Unternehmensdaten rund um die Uhr und überall verfügbar sind, müssen sie entsprechend geschützt werden. Eine Möglichkeit bieten Container-Lösungen: Hierbei verschlüsselt eine Software die Daten und legt sie in einem speziell abgesicherten Bereich auf dem mobilen Gerät ab. Nur autorisierte Programme oder Apps haben Zugriff. Noch mehr Sicherheit bieten sogenannte Separationssysteme. Hierbei werden auf den mobilen Geräten zwei voneinander getrennte Arbeitsbereiche eingerichtet: einer für normale Anwendungen wie das Surfen und einer für die Bearbeitung geschäftlicher Dokumente.